Radiosendung: Fritz (orb), Soundgarden, 11. April 1998

Radioshow – Fritz (orb) – Soundgarden 11. April 1998 (20.00 – 20.30) by Marcos López on Mixcloud

Ostern 1998, die Stadt schüttelte gerade das letzte Grau des Winters ab, die Bäume zeigten schon recht keck ihr grün.

Aus Soltau nach Potsdam-Babelsberg reiste Mat Mushroom, DJ (und für die, die es nicht wissen: Bruder von Mijk van Dijk) und Herausgeber des kleinen feinen Mushroom Magazins, das sich schwerpunktmäßig um Prog-, Psy- & Goa-Trance kümmerte – und regelmäßig auch über den Tellerrand der Szene schaute. Später, nach der Sendung, sollte Mat in dieser Nacht noch in Berlin auflegen. Radiosendung: Fritz (orb), Soundgarden, 11. April 1998 weiterlesen

Interview: Marcos López bei Stunde Null, Radio NRJ, 18. November 1995

Marcos López zu Gast bei Radio NRJ, Stunde Null, 18. November 1995 by Stunde Null on Mixcloud

Ein feines Zeitdokument des Jahres 1995! Ich stelle die zweite Marmion 12-Inch Three After Midnight vor (siehe auch Diskografie), sowie das mit Chris Zippel laufende Projekt The Moon & The Sun. Die Moderatoren Max und Raik schaffen es auf ihre behutsame, respektvolle und manchmal auch lustige Art, das Interview mit mir von den üblichen Oberflächlichkeiten zu befreien. Ich lasse mir tief in die Seele schauen – und offenbare dabei auch Dinge, die in DJ-Interviews für gewöhnlich nicht erörtert werden. Ich freue mich sehr, dass die Sendung mit diesen Momenten erhalten geblieben ist.

CD-Single - Marmion - Three After Midnight - 1995 - Vorderseite
1995: Die zweite Marmion-Maxi "Three After Midnight" auf Superstition Records

Interview: Marcos López und Jens Mahlstedt – RadioBremen, 30.10.1993

Interview mit Marcos López und Jens Mahlstedt – RadioBremen, 30. Oktober 1993

Hier wurde ich mit dem Bremer DJ Jens Mahlstedt in einem Interview des öffentlich-rechtlichen Senders RadioBremen vorgestellt. Der Anlass war die noch in der Nacht stattfindende Party Nation2Nation im Walfischhof. Ich spreche über die Veränderung meines Sounds, vom reinen Trance und Techno hin zu Tribal.

Radiosendung: dt64, Partyzone, 21. November 1992

Radiosendung – dt64 – Partyzone – 21. November 1992 by Marcos López on Mixcloud

Ab Juli 1992 (bis August 1993) moderierte ich jeden Samstagabend die Partyzone auf dt64, von 19:00 – 00:00 House, Trance & Techno. Mit zahlreichen Studiogästen und Besuchern.

Am 21. November 1992 mit Platten von Dr. Motte, The Shamen, Sven Väth, The Orb u.v.a. Studiogast war DJ Henry (HH).

Radiosendung: dt64, Partyzone, 24. Oktober 1992

dt64 – Partyzone – 24. Oktober 1992 – Original Mittelwellen-Mitschnitt (19-20 Uhr) by Marcos López on Mixcloud

Im Einigungsvertrag der Wiedervereinigung der BRD im Oktober 1990 war beschlossen worden, das bestehende DDR-Medien spätestens bis Ende 1991 entweder a) privatisiert, b) in die öffentlich-rechtlichen Systeme integriert oder c) abgewickelt werden müssen. So kam es, dass dt64, das Jugendprogramm der ehemaligen DDR, ab dem Sommer 1992 in die "Obhut" des MDR (Mitteldeutscher Rundfunk) überführt wurde — und das zunächst nur auf Mittelwelle.

Hier moderierte ich ab Juli 1992 mit der wöchentlichen Partyzone (samstags von 19:00 – 00:00) den Elektronik-Bereich mehr oder weniger alleine, denn Marusha, die bis dato ihre Dancehall hier präsentiert hatte, wechselte mit einigen Redakteuren zu Rockradio B, dem Jugendprogramm des neu entstandenen ORB (Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg). Eine Zeit lang teilte sich dt64 in Berlin und Brandenburg sogar eine UKW-Frequenz mit Rockradio B (ab 1. Januar 1992 von 15:00 – 18:00 Uhr). Aus der Jugendwelle Rockradio B und dem Jugendprogramm des Sender Freies Berlin (SFB)  Radio 4 U entstand später, 1993, die gemeinsame Jugendwelle Radio Fritz.

Ab März 1993 begann zunächst testweise die Ausstrahlung von dt64 über den Satelliten Astra 1B. dt64 hatte als eigenständiger Sender bis Mai 1993 bestand. Der Nachfolgesender von dt64 hieß MDR Sputnik. Sämtliche Sendungen ab dem Juli 1992 konnten also von der Mehrheit der ehemaligen dt64-Hörer nicht mehr in gewohnter UKW-Qualität gehört werden und später nur über den Aufwand eines Satellitenempfängers.

Dieser Mitschnitt, der mir im Gegensatz zu vielen anderen Sendungen ab dem Juli 1992 nicht anders vorliegt, vermittelt eine authentisches "Mittelwellen-Feeling", das bei manchen Nostalgikern, trotz der kaum zu ertragenden Klangqualität (oder gerade deswegen?!) vielleicht sogar eine leichte Gänsehaut zu erzeugen vermag. Vorausgesetzt, man erträgt Herrn López' nicht zu bremsendes Mitteilungsbedürfnis, auch kurz 'Laberflash' genannt 😉

 

Radiosendung: dt64, Partyzone, 26. September 1992

dt64 – Partyzone – 26. September 1992 – Basis Posse by Marcos López on Mixcloud

dt64 – Partyzone – 26. September 1992 – Basis Posse [46:58] // Zu Gast die Crew des Leipziger Underground Clubs Basis inklusive der DJs Josh & Jens. Neben den lustigen Interviews, in die ständig etwas aus dem Hintergrund eingeworfen wird, ist vor allen Dingen eine Sache besonders bemerkenswert, nämlich die Ankündigung der Basis Posse zur Eröffnung eines neuen und eigentlich als Konkurrenz zu sehenden Clubs in Leipzig-Konnewitz: Distillery. Die also im Herbst 1992 beginnende Erfolgsgeschichte der Distillery wird auch heute noch (Stand: März 2014!) fortgeschrieben. Gratulation! Doppel-Gratulation.

Radiosendung: dt64, Partyzone, 18. Juli 1992 – Teil 1

dt64 – Partyzone – 18. Juli 1992 (19 – 24 Uhr) – Teil 1 by Marcos López on Mixcloud

dt64 – Partyzone – 1992-07-18 (19-24 Uhr) – Teil 1 [93:20] // Eine Partyzone, die nach dem Abgang von dt64 aus den UKW-Frequenzen ab dem 28. Juni 1992 nur noch auf Mittelwelle und über Satellit erreichbar war. Diese Sendung stand ganz im Zeichen einer One-Man-Show, in der ich zugleich mixte und moderierte.

In der zweiten Stunde dieser Sendung wurden dann drei Alben näher vorgestellt, in dem gleich mehrere Songs gespielt wurden. Dabei waren Künstler Zyon, Dee-Lite und Bass Bumpers.

Interview: Mijk van Dijk, dt64, 20. Juni 1992

Produzent Mijk van Dijk im Interview mit Marcos López, dt64 – Partyzone (Nightflight), in der Nacht von 20. auf den 21. Juni 1992, 00:15 Uhr [07:08]

Noch ganz am Anfang seiner Produzenten-Karriere, aber schon mittendrin in der Elektronik-Szene Berlins: Mijk van Dijk. Nach diversen Produktionen, die auch in den Clubs ihren Anklang fanden, war es Zeit ihn als Studiogast zu präsentieren.

Manuskript: Die Story der House Music

Die Radiosendung "Die Story der House Music" wurde am 19. Juni 1992 in der Spätvorstellung (22:00 – 00:00) auf dt64 gesendet. Der Mitschnitt dieser Live-Sendung wurde am 8. November 2013 auf meinem Mixcloud-Profil veröffentlicht. Dies ist das Originalmanuskript von Marcos López. Bitte beachte auch die Playlist am Ende des Beitrages. Die ganze Sendung zum Nachhören hier…

Die Story der House Music

Anmoderation: Vor 5 Jahren, 1987, war alles noch so einfach: House Music kam aus den  Vereinigten Staaten von Amerika, war am schnellen Beat und der sparsamen Instrumentierung zu erkennen und wurde von der Musikpresse als Underground-Phänomen einer größtenteils schwulen Szene definiert. Manuskript: Die Story der House Music weiterlesen

Radiosendung: Die Story der House Music – dt64, Spätvorstellung, 19. Juni 1992

Radioshow – Marcos López – dt64 Spätvorstellung – Die Story der House Music – 19. Juni 1992 by Marcos López on Mixcloud

 

Aus dem Originalmanuskript der Sendung:

"1987 war alles noch so einfach: House Music kam aus den Vereinigten Staaten von Amerika, war am schnellen Beat und der sparsamen Instrumentierung zu erkennen und wurde von der Musikpresse als Underground-Phänomen einer größtenteils schwulen Szene definiert. Fünf Jahre später, 1992, ist House Music ein globales Phänomen, eine internationale Bewegung, aus der die innovativsten Strömungen der Musikszene kommen. Der Begriff der House Music ist da aber nicht mehr so einfach zu definieren, wie er es 1987 noch war. House Music 1992 ist ein musikalischer Überbegriff für eine Richtung, die in viele Genres unterteilt werden kann: z. B. in Acid House, in Deep House, in Ambient House, in Hart House und Techno, um nur einige zu nennen. Allen ist jedoch gemein, daß sie zur großen Familie der House Music zählen. In dieser Sendung soll nicht geklärt werden, wie groß diese Familie ist, sondern wie alles anfing, wo alles anfing; die Musik und die Macher…"

dt64 – Spätvorstellung: Die Story der House Music. Von Marcos López. 19. Juni 1992, 22:00 – 00:00. Das gesamte Manuskript inklusive Playlist hier…