Der Nightflight war eine fünfstündige Radiosendung auf dt64

Radioshow: dt64, Nightflight (X-FILE # 02 – Maerz – April 1993)

Anfang Juli 2017 kontaktierte mich Thomas Wagner über das Formular dieser Website bezüglich meiner Nightflight-Sendung auf dt64. Kurz darauf gab es die Freundschaftsanfrage auf Facebook und die folgende Nachricht via Messenger… 

Thomas: Hallo Marcos. Habe dir gestern eine Email geschickt. Wegen dt64… Es ging darum, dass ich eine Aufnahme vom dt64-Nightflight von dir gefunden hatte (Satellit) — leider nur ca. 26 Minuten. Mit einigen Scratches von dir dabei. Wärst du an der Aufnahme evtl. interessiert? Die Qualität ist hervorragend. LG – Thomas

Auf Nachfrage stellte sich heraus, dass das Datum dieser Nightflight-Aufnahme nicht genau benannt werden kann.

Ich: Gerne kannst du mir das File über einen Filetransfer-Anbieter zur Verfügung stellen – allerdings weiß ich noch nicht genau, wie ich damit umgehen werde, denn ein File ohne Datumsangabe lässt sich eben nur schwer 'unter die Leute bringen'. Eventuell erkennt es der ein oder andere ehemalige Hörer. Danke dir!

Thomas: Ich dachte erst mal für dich, aus nostalgischen Gründen… Ich lade es gerade hoch. Muss zwischen 01.03. und 30.04.1993 gewesen sein. Ab da war dt64 auf Satellit und danach kam Sputnik.

Ich lud das Nightflight-File zunächst als MP3 herunter und hörte es mir an. Ich war begeistert über diesen House-/Speed Garage-Mix, der offensichtlich – aufgrund der vielen Scratches – live entstanden ist und voller Piano-Energie steckt.

Ich: Hey Thomas, das ist ja ein toller Mix! Ich erkenne die Art meiner Scratches wieder, zeitweise habe ich es übertrieben, aber insgesamt kommt eine tolle Energie rüber… Hast du diesen Mix eventuell auch noch in einem WAV? Damit man das Intro und das Outro ein- und ausblenden kann. Wenn ich das MP3 wieder konvertiere, damit ich es schneiden kann, und es dann wieder in MP3 runter rechne, dann geht immer ein bisschen was dabei verloren. Wie hast du diesen Mix überhaupt in so guter Qualität mitschneiden können? Hattest du schon ein DAT Recorder? (Hatten nur die wenigsten, da ein DAT-Gerät sehr teuer war!). Die Qualität ist außerordentlich. Und danke dir!

Thomas: Hallo Marcos. Ist kein Problem. schick ich es dir als WAV. Ich hatte mir damals nur deinen Namen merken können aber nie etwas ordentlich dokumentiert. Ich habe sogar noch den Sendestart von Sputnik daheim. Mir fiel damals deine Musik als House Freak sofort auf und da ich auch vom Black Music-Bereich komme, war das natürlich ein perfekter Mix mit den Scratches. Hätte auch Tom Novy sein können. Ich hatte diesen 90er Eurodance gehasst und so hatte ich alles was meine drehbare Sat-Schüssel empfangen konnte im House Bereich aufgezeichnet. Auch diesen Mix. Die Aufnahme kommt von einem HiFi-VHS Rekorder, die damals schon verdammt nahe an DAT ran kamen. Der Rekorder war auch schon in Rauch aufgegangen nach dieser langen Zeit. Jetzt geht er wieder so einigermaßen. Zusammen mit einem Hifi-Sat-Receiver habe damals ca. 1500 Euro (umgerechnet) in diese 2 Geräte investiert. Hätte ich das damals schon geahnt. Ich hätte viel mehr mitgeschnitten.

Und nun: Viel Spaß mit diesem kleinen, feinen Radio-Artefakt…

  • Weitere dt64-Mitschnitte auf dieser Website findet ihr hier: → dt64
  • Weitere Infos über meine Radiozeit findet ihr hier: → Radiografie

Veröffentlicht von

Marcos López

Marcos López ist Musikexperte, Online-Redakteur, Web-, Medien- und Filmgestalter. Als erfahrener und versierter Spezialist hat er sich auch als Radiomoderator, DJ & Produzent einen Namen gemacht. Sein Projekt Marmion mit den Titel Schöneberg ist international bekannt. Er hat einige Weltreisen absolviert und verbrachte mehr als acht Jahre im Ausland (Australien, Costa Rica, Bali, Japan, Russland, USA, Südafrika, Thailand, Spanien, Indien, etc.). Von 2008 bis 2016 war er Redaktionsleiter der Musikvideoplattform c-tube. Der Berliner beschäftigt sich des Weiteren mit den Themen Film, Fußball, Journalismus, Internet, Archivierung, Dokumentation, Meditation, Ernährung, Laufen und Familie. Du findest Marcos auch auf facebook, twitter, youtube, mixcloud und familienclip.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.