Jetzt komplett: Die Berlin Collection 1991 – 1992

Marcos López in einem Berliner Club Anfang der 1990er
Marcos López im Club, Berlin, ca. 1992. Foto: mit freundlicher Genehmigung von Wolfram Neugebauer

Die Berlin Collection 1991 – 1992 ist eine Serie von DJ-Mixes, die in der Zeit von Oktober 1991 bis Mai 1992 entstanden und direkt vom Mischpult auf Kassette aufgenommen wurden.

Später, im Oktober 1992, übertrug ich die analogen Tapes auf DAT (Digital Audio Tape), damit die irgendwann einmal zwangsläufig abnehmende Qualität der Bänder vorab digital bewahrt werden konnte.

Mit der heutigen Veröffentlichung der Mixes Berlin Collection – März 1992 und Berlin Collection – April 1992 ist die Serie mehr oder weniger vollständig (auf Mixcloud) zu hören. Das eventuell hier oder da nochmal ein Mix aus dieser Zeit auftaucht ist nicht ausgeschlossen. Ob dieser dann in diese Playlist aufgenommen wird, ergibt sich aus der Qualität und der Stimmung des jeweiligen Mixes.

Anmerkungen: Hier sind sie also! Zwei weitere Original-Mixes aus der Berlin Collection 1991 – 1992 Serie, aufgenommen im März und April 1992 auf Kassette, im Oktober desselben Jahres, wie oben bereits erwähnt, dann auf ein DAT übertragen (26.10.1992, Skip 2 und 3 von 5).

Ich habe diese Mixes lange Zeit zurück gehalten und sie nicht wirklich veröffentlichen wollen, da ich sie nicht so beeindruckend und 'magisch' fand, wie manch anderer der zwölf zuvor in dieser Serie veröffentlichten.

Die Playlist der gesamten Berlin Collection 1991 – 1992 gibt es in meinem Mixcloud-Profil hier: → Berlin Collection 1991 – 1992

Das Cover der MP3-CD der Berlin Collection 1991 - 1992 Volume 1 mit 8 Mixes
Das Cover der MP3-CD der Berlin Collection 1991 – 1992 Volume 1 mit 8 Mixes

Tatsächlich sind diverse holprige und dissonante Stellen in den Mixes, die man so von mir vielleicht gar nicht zu kennen glaubt. Nichtsdestotrotz merke ich: je weiter die Zeit voran schreitet, desto kostbarer empfinde ich die authentischen Mitschnitte dieser frühen Tech-Trance-Jahre in Berlin. Jeder Track und jeder Mix ist wie ein weiteres Puzzle-Stück, welches auf der Schnitzeljagd nach dem ganzen Bild dieser Zeit selbiges auf seine ganz eigene Weise vervollständigt und wiedergibt.

Das Cover der MP3-CD der Berlin Collection 1991 - 1992 Volume 2, ebenfalls mit 8 Mixes aus der Zeit von Oktober 1991 bis Mai 1992
Das Cover der MP3-CD der Berlin Collection 1991 – 1992 Volume 2, ebenfalls mit 8 Mixes aus der Zeit von Oktober 1991 bis Mai 1992

Ich habe über sehr viele Jahre zu Hause regelmäßig und immer wieder Mixtapes erstellt, wöchentlich, monatlich, zu einem Stil, einem Label, einer Jahreszeit, für Zuhause, für das Auto, für den Walkman, für Freunde, Freundinnen, Cafés, Bars. So habe ich mit der Zeit in meinem Kopf eine akustische Bibliothek angelegt und diese dann in den Clubs und auf den Parties abrufen können – mal mehr, mal weniger. Aber das versteht sich von selbst 😉 Die Berlin Collection 1991 – 1992 ist mir dabei sehr ans Herz gewachsen. Bei einigen Stücken stockt mir heute noch der Atem. Echt, ey!

Ich hoffe, ihr habt auch so großen Spaß an der Musik und den Sounds, die mir über all die Jahre immer noch manch Schauer auf den Rücken zaubern können. Euch vielleicht auch?! Gut so.

Veröffentlicht von

Marcos López

Marcos López ist Musikexperte, Online-Redakteur, Web-, Medien- und Filmgestalter. Als erfahrener und versierter Spezialist hat er sich auch als Radiomoderator, DJ & Produzent einen Namen gemacht. Sein Projekt Marmion mit den Titel Schöneberg ist international bekannt. Er hat einige Weltreisen absolviert und verbrachte mehr als acht Jahre im Ausland (Australien, Costa Rica, Bali, Japan, Russland, USA, Südafrika, Thailand, Spanien, Indien, etc.). Von 2008 bis 2016 war er Redaktionsleiter der Musikvideoplattform c-tube. Der Berliner beschäftigt sich des Weiteren mit den Themen Film, Fußball, Journalismus, Internet, Archivierung, Dokumentation, Meditation, Ernährung, Laufen und Familie. Du findest Marcos auch auf facebook, twitter, youtube, mixcloud und familienclip.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.