Schöneberg 2018: Nun auch in einer Version von Tim Engelhardt

Schöneberg 2018 – Der Klub-Klassiker in neuen Versionen

Die Vorgeschichte zu Schöneberg 2018: Vor 25 Jahren, am 15. April 1993, veröffentlichte das Hamburger Label Superstition Records die → Berlin E.P. von → Marmion. Eine Tech-Trance-Tribal-Ambient-Produktion mit vier Stücken von → Mijk van Dijk und Marcos López. Auf dieser E.P. befand sich auch der Track Schöneberg – er wird in der Szene einerseits als Synonym für die Magie der elektronischen Musik der frühen 1990er betrachtet, während ihm andererseits eine zeitlose Qualität zugesprochen wird. Zweifellos ist Schöneberg, auch aufgrund seiner zahlreichen Remixe, mittlerweile ein Klassiker der internationalen Klub-Musik (und ein Stück Musikgeschichte, wie auch die → Süddeutsche Zeitung schon 2005 befand).

Schöneberg 2018 – Neue Remixe zum 25-jährigen Jubiläum

Am 2. Februar 2018, also knapp eine Woche vor meinem 52. Geburtstag, erreichte mich um 19:34 Uhr eine Email meines Marmion-Partners Mijk 'The unstoppable Tech-Machine' van Dijk aka → Microglobe, und die begann so…

"Lieber Marcos, es gibt einige Neuigkeiten bzgl. Schöneberg. Ich denke, dass es 8 Jahre nach den letzten Remixes und 25 Jahre nach dem Original nun wieder Zeit für ein paar ganz besondere Mixes ist. Und da hat sich im letzten Jahr einiges ergeben."

Zunächst dachte ich "Huch, acht Jahre sollen die letzten Mixes her sein? Wie kann das sein?". Denn: Hochoffiziell hatte doch Paul Oakenfolds Digital Label Perfecto Fluoro den Track 2017 in drei neuen Versionen veröffentlicht. Hinzu kam eine Re-Release des genialen → Man With No Name-Remix. Hmmm, sollte das schon acht Jahre her sein? Ich 'kramte' also auf meiner Website… Und wurde fündig. Einen → Artikel und eine → Meldung hatte ich darüber verfasst. Gut. Ich hatte also noch keinen an der Waffel!

Domstadt-Techno von Tim Engelhardt

Ein Kölner DJ und Producer stand auch auf dieser Liste für Schöneberg 2018, und ich muss zugeben, dass mir dieser Name bisher noch nicht begegnet war (was einzig der Tatsache geschuldet ist, dass meine Arbeit der letzten Jahre in Redaktionen abseits der elektronischen Musik stattgefunden hat und weniger in Clubs und auf Partys): → Tim Engelhardt.

Dem jungen Mann eilt der Ruf voraus, ein sehr talentierter und angesagter Producer zu sein. Aktuell released er unter anderem auf Poker Flat Recordings, und die weitere Recherche auf → seiner Website, über → Soundcloud, → Beatport, → iTunes und → Spotify entpuppte sich als wahre Schatztruhe voller Goldstücke!

Weitere Erkenntnisse: 1. Marcos, du wirst alt und hast keine Ahnung mehr, welche Guys den aktuellen Club Sound beherrschen (umso schöner, dieser unerwartete ‘Nachhilfeunterricht’ namens Tim Engelhardt), und 2. Tim Engelhardt hat mittlerweile so einiges 'rausgehauen', das groovy, geil und funky klingt. Top!

Also, dieser Producer reiht sich in die veritable Liste der Schöneberg Remixer ein? Na dann, herzlichst willkommen, Tim!

Schöneberg 2018 im Tim Engelhardt Remix

In einer Blitzbemusterung des veröffentlichenden Labels → Push Communications an über 30 nationale und internationale DJs mit dem Tim Engelhardt Remix von Schöneberg gab es wunderbare Feedbacks! So lobte UK-Top DJ Dave Seaman “superb rework from Tim :-)” und vergab 5 von 5 Sternen, ein “excellent remix” mit ebenfalls 5 Sternen kam von Animal Trainer aus der Schweiz und der Berliner Martin Müller vergab immerhin 4 von 5 Sternen, garniert mit einem “nice remix, Tim, thank you :-)”.

Basic facts zu Push Communications, Hamburg: Im Zentrum des Labels stehen Tech House und Deep House Releases. Verfolgt wird das duale Prinzip, das heißt Tonträger zum Anfassen und Files für die digitale Nutzungs- und Verwertungskette. Push Communications wurde vom damaligen Superstition Records Manager Tobias Lampe bereits 1995 auf den Weg gebracht und hat seitdem auch eine Menge toller Compilations und Re-Releases von Klassikern erwirkt (wie zum Beispiel Café del Mar von Energy 52 und eben Schöneberg von Marmion).

Würde mich freuen, wenn ihr euch Schöneberg – Tim Engelhardt Remix (7:06) mal anhört, und das geht kostenlos hier:

Bei Gefallen und zur weiteren Verwendung (Download, Brennen, Verschenken) könnt ihr den aktuellsten Schöneberg Remix ab dem 30.03.2018 unter diesem Link kaufen:

Über Verlinkungen, Kommentare und Nachrichten eurerseits würde ich mich ebenfalls sehr freuen!

Mike Oldfield, Spaziergänge und modulare Synthesizer

Nochmals ein paar Worte zu Tim, der mit 8 Jahren anfing aus seinen zu erlernenden Klaviermelodien einfach eigene zu machen. Im ebenfalls aus Köln stammenden Robert Babicz (mein Gott, hört euch nur mal das fantastische → Sin [Original Mix]  von Robert an!) fand er früh ein geniales Vorbild für Sound und Produktion, und so gab es schon die erste Tim-Platte mit 14 Jahren! Es folgten Releases auf Premium Labels wie Traum Schallplatten, WIR, Babiczstyle, Amuse Gueule, Ostwind Records, Popart Music, Playmusic Productions, Parquet Recordings, Manual Music und den bereits weiter oben genannten Poker Flat Recordings.

Wenn man sich durch diverse Pressetexte von Tims Management liest, gefallen mir besonders einige genannte Quellen seiner Inspiration: von Mike Oldfields selbst bestens bekannten elegischen Tubular Bells über Spaziergänge in der Natur bis zum bloßen Zufall der Sound-Findung im Modularsynthesizer — allein dieses Liste führt dazu, dass ich Tim umgehend mit einem 'High five' abklatschen möchte, ein kräftiges “Yeah, man!” dazu.

Auf meine Frage, welche seiner Songs und Produktionen für ihn selbst eine besondere Bedeutung haben, nannte mir Tim die Kollaboration → No More Words mit BOg (Innervisions, März 2017), die eigene → Reality EP (fryhide, Oktober 2017) sowie das Engelhardt-Album Moments Of Truth (Poker Flat Recordings, Mai 2017). Hört mal rein, es sind wirklich grandiose Sachen dabei!

Cheerio, euer Marcos

PS: Ich hätte es fast vergessen! Ein 25-jähriges Jubiläum ist natürlich für alle Beteiligten etwas besonderes. Deswegen werden im Verlauf des Jahres 2018 wahrscheinlich noch ein, zwei weitere Remixe folgen, über die dann an gegebener Stelle zu berichten ist…

Veröffentlicht von

Marcos López

Marcos López ist Musikexperte, Online-Redakteur, Web-, Medien- und Filmgestalter. Als erfahrener und versierter Spezialist hat er sich auch als Radiomoderator, DJ & Produzent einen Namen gemacht. Sein Projekt Marmion mit den Titel Schöneberg ist international bekannt. Er hat einige Weltreisen absolviert und verbrachte mehr als acht Jahre im Ausland (Australien, Costa Rica, Bali, Japan, Russland, USA, Südafrika, Thailand, Spanien, Indien, etc.). Von 2008 bis 2016 war er Redaktionsleiter der Musikvideoplattform c-tube. Der Berliner beschäftigt sich des Weiteren mit den Themen Film, Fußball, Journalismus, Internet, Archivierung, Dokumentation, Meditation, Ernährung, Laufen und Familie. Du findest Marcos auch auf facebook, twitter, youtube, mixcloud und familienclip.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.